Speiseplan für die Aufbautage mit basischer Ernährung

Beim Fasten nach der Methode von Dr. Buchinger / Dr. Lützner wird ein Entgiftungs- und Ausscheidungsprozess angestoßen, bei dem der Körper u. a. von überflüssigen Schlacken und Säuren befreit wird. Dieser Prozess kann in der Nachfastenzeit noch verlängert werden, in dem für ein paar Tage auf säurebildende Lebensmittel verzichtet wird. Dem Körper werden nur solche Produkte zugeführt, die basisch verstoffwechselt werden. Im Alltag wird diese Art der Ernährung oft als „Basenfasten“ bezeichnet, korrekter ist der Begriff „basische“ Ernährung. Hier ein Vorschlag für die basischen Aufbautage:

 

Vorschlag für die Gestaltung der Aufbautage nach dem Fasten mit basischer Ernährung (PDF)

 

Alternativ kann man die Aufbautage nach dem Fasten ohne basische Ernährung nach diesem Rezept gestalten:

Rezept für die Aufbautage

Wer es noch ausführlicher mag, dem kann ich das Buch von Hellmut Lützner und Helmut Million empfehlen:

Richtig Essen nach dem Fasten

Gräfe und Unzer Verlag, erstmals 1992

und danach häufig wieder aufgelegt.

Sollten Sie sich für einen begleiteten Fastenkurs mit Andrea Mischke entscheiden, finden Sie alle Kursangebote hier:

Übersicht über alle Fastenkurse

Entlastungstage vor dem Fasten sind gleichfalls sehr wichtig.

Rezepte für die Entlastungstage gibt es hier.

Die Unterschiede zwischen Heilfasten und Fasten für Gesunde haben wir hier erklärt:

Heilfasten und Fasten für Gesunde. Wo ist der Unterschied?

 

 

Apfel als Aufbkost

Der Apfel ist eine wertvolle Aufbaukost nach dem Fasten